ARTISTSGALLERIESMIXESCHARTSLINKSGUESTBOOKCONTACT
ARTISTS / STORY
DANIELSON
J.J. JULES
SETH
MATTY B
 
 
 
 



My Story:

Wie alles begann...
loading 34kb Als ich um 1992 das Video von “Prodigy“ mit dem Namen “Out of Space“ das erste Mal auf MTV London sah, erkannte ich sofort das Suchtpotenzial dieser Musik. Ein Jahr später bekam ich durch einen damaligen Freund mein erstes Happy-Breakbeat Tape in die Finger, das mich total aus der Bahn geworfen hat. Ich begann nach Jungle, Breakbeats und anderen elektronischen Musikrichtungen zu suchen.....Tapes, Platten .....alles was ich irgendwie bekommen konnte...

Bald kam ich dann das erste Mal durch eine Freundin nach Mannheim in den Happy Hardcore/Breakbeat-Club “Milk“ und es war um mich geschehen....
Glücklicherweise gab es da noch den Großen Bär in Stuttgart, da Mannheim auf die Dauer doch etwas weit weg war.... Im “Großen Bär“ gingen die dicksten Jungle-Partys in Stuttgart...von da an war ich voll geflasht. Ab da trieben mich die gebrochenen Beats von City zu City- Mannheim Milk, Stuttgart/Großer Bär, Lampertheim/Crime Club, Ludwigshafen/Walzmühle usw...

Nachdem ich meine erste Platte, DJ Hype- the Trooper gekauft hatte, dauerte es dann auch nicht lange bis ich mich dann das erste Mal, im Jahr 1994, an den Turntables versuchte und daran auch gleich Gefallen fand, was dazu führte, dass sich meine Plattensammlung stetig vergrößerte. Natürlich war es auch das Zusammenspiel von DJ und MC was mich am Auflegen dieser Musik so sehr begeisterte.....

Shadez, ein langjähriger Freund, und ich haben uns dann immer weiter in die Jungle und Breakbeats reingepusht.... Nach einigen Partys in Jugendhäusern und kleineren Clubs, mietete ich 2001 einen Übungskeller in der Stuttgarter City, der sofort zum “Underground Keller“ umfunktioniert wurde. Dort merkte ich dann wie viel Spaß es bringt, Partys zu machen.

Dort rockten Shadez und ich ein Jahr lang die dicksten Underground Partys unter Stuttgarts Straßen..... Nach einer dicken Razzia war dann leider Feierabend.....

2002 ging’s dann mit den “Crucafixion“ Partys im Medienhaus in Stuttgart weiter, dort machten wir ein paar dicke Partys bis wir dann ins C22 umgezogen sind... Seit Mai rocken wir als die Junglism-Forcez Crew nun den D&B INFINITY Club im C22 in der Charlottenstraße in Stuttgart.

Dort gehen immer am 1. und 3. Freitag im Monat die fetten Jungle und Drum`n Bass Sessions mit Dj Danielson, Mc JJ.Jules, Dj Seth und vielen vielen mehr...


Info:


booking

top    Printprint
ADMIN firma-ment